Archive

Posts Tagged ‘Überwachung’

GSM wird mir immer unheimlicher

January 5th, 2010 No comments

Als ich vor einiger Zeit gehört habe das im GSM Protokoll vorgesehen ist Firmwareupdates im Hintergund in Handys einspielen zu können habe ich mich schon gewundert. Aber als ich folgenden Auschnitt aus dem Vortrag “Die Schlacht um die Vorratsdatenspeicherung” auf dem 26C3 gehört habe ist mir mein morgendliches Brötchen mit samt der Salami drauf im Hals stecken geblieben.

Das Recording gibts hier zum Download (und hier alle anderen), interessant wird’s bei Timestamp 17:30. Es geht im wesentlichen darum das fast alle Handys die es zu kaufen gibt sogenanntes E911 können. Falls jemand einen Notruf absetzt kann die Rettungsstelle über das GSM Protokoll GPS genaue Standortdaten vom Anrufer beziehen. Jetzt denkt man, ok hab kein GPS im Handy … muss es eben über Funkzellen gemacht werden, ist entsprechend ungenau. Der Knüller ist aber -insbesondere im Bezug auf die heimlichen Firmware Updates- das die Handys aber auch folgendes können (Frank Rieger):

… selbst Telefone die kein GPS eingebaut haben, können GPS Positionen ermitteln. Was die da tun ist, sie verschieben einfach das Baseband also das Antennenmodul/Funkmodul da drin im Telefon so das es GPS Signale empfangen kann, recorden dieses Signal und schicken es übers Netz nach Hause. Um dann im Netz tatsächlich die [GPS Positions] Kalkulation zu machen.

Wäre mal ein schönes Thema für einen Lightning Talk.

Categories: technic, wtf Tags: , , ,

Gefährliche richterliche Entscheidungen

November 23rd, 2009 2 comments

Vor einger Zeit gab es eine (für uns vorteilhafte) Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, dass die verdachtsunabhängige Aufnahme mit Videokameras zur Geschwindigkeits­messung gegen das „Recht auf informationelle Selbstbestimmung“ verstoße und damit nicht zur Verfolgung von Temposünden genutzt werden darf.

Das Gericht vertritt die Auffassung, dass all jene Bildaufzeichnungen in Messverfahren, bei denen
1. der gesamte Fahrzeugverkehr videoüberwacht wird während gleichzeitig Messdaten aufgezeichnet werden, die in einem späteren Auswerteverfah­ren einzelnen Bild- oder Videosequenzen zum Zwecke der Feststellung des Fahrzeugführers automatisch oder manuell zugeordnet werden oder
2. gleichzeitig mit Beginn des Messverfahrens die Videoaufzeichnung des gemessenen Fahrzeuges manuell oder automatisch beginnt, ohne dass bereits ein konkreter Tatverdacht gegen den Fahrer des gemessenen Fahrzeuges bejaht wurde,
ohne ausreichende Ermächtigungsgrundlage gefertigt und damit ein verfassungswidriger Eingriff in das Recht auf informationelle Selbstbestimmung sind.

(Quelle)

So weit so gut.

Um sich mal in einen Politiker mit Überwachungsfetisch hinein zu versetzen: es grummelt im Magen, aber man findet sicher auch andere Methoden zum “Schutz der Bevölkerung” und die Videoüberwachung für den Straßenverkehr verschwindet in der Schublade.
Nun gibt es mittlerweile auch Urteile bei denen Gerichte das Foto eines gewöhnlichen “Starenkasten” nicht mehr als Beweis zulassen und den Temposünder freisprechen.

Nach Ansicht der Richter ist die Aufnahme und Speicherung eines Fotos ebenfalls ein Eingriff in das „Recht auf informationelle Selbstbestimmung“, der nur legitim wäre, wenn es eine gesetzliche Grundlage gäbe.

(Quelle)

IMHO: sollte es weitere solcher Urteile geben, entsteht schnell ein größeres Haushaltsloch in der Staatskasse und es grummelt nicht nur bei den Überwachungsfetischisten. Infolge dessen würde die angesprochene “gesetzliche Grundlage” geschaffen werden und die Ü-Fetischisten bekommen noch mehr als nur die Verkehrsvideoüberwachung.
(Man kenn so was ja schon von der letzten Mehrwertsteuerdebatte: Gruppe A will 16%, Gruppe B will 18% und als Konsens einigen sich A und B auf 19%)

PS: falls ihr wirklich mal viel zu schnell unterwegs seid, wendet euch an die Amtsgerichte der  Städte Grimma oder Eilenburg, aber nur ab 70 km/h zu viel 😉

Orwell 2.0

July 21st, 2009 No comments

Vor einiger Zeit bin ich auf den Film “Auf Nummer sicher?” aufmerksam geworden, bei dem es um totale Überwachung per RFID geht und der als Doku auf dem ZDF zu laufen schien. Gerade kam ich mal dazu kurz rein zu schauen. Sehr interessant, recht spannend und mit “Gastauftritt” einer uns gut bekannten Person 😉

P.S.: Er muss runtergeladen werden, entsprechende Links am Seitenende.

P.P.S.: Der Download ist natürlich legal, da es ein Open Movie ist 😉