Archive

Posts Tagged ‘rip’

dvd rippen leichtgemacht

March 15th, 2010 3 comments

Ich wollte gerade für einen Freund die DVD eines Junggesellenabschieds rippen, den ich vor ein paar Jahren aufgenommen hatte. DVD::RIP hat sich aber an der Menüstruktur verschluckt – obs am Tool oder meinem (damaligen?) Unverständnis für DVD-Authoring liegt weiß ich nicht – ich wollt einfach nur nen mittelmäßiges x264 . . .

Also hab ich den mplayer rausgekramt und das Ganze auf der Kommandozeile gemacht:

#ermittelt den laengsten track auf der dvd - meist der hauptfilm
lsdvd /dev/sdc0 |grep Longest
#hier wird track 02 benutzt
mplayer dvd://02 -v -dumpstream -dumpfile Dateiname.vob
#unkomprimierten ton extrahieren  - 128 ist tonspur 1
mplayer Dateiname.vob -aid 128 -dumpaudio -dumpfile Dateiname.ac3
# Rand ermitteln - sinnvolle stelle nutzen (cursortasten)
mplayer Dateiname.vob -vf cropdetect
#first pass - crop anpassen siehe schritt vorher
mencoder -v Dateiname.vob -aspect 16/9 -vf crop=704:432:8:72,harddup -ovc x264 -x264encopts subq=6:partitions=all:8x8dct:me=umh:frameref=5:bframes=3:b_pyramid:weight_b:turbo=1:pass=1:psnr:threads=0:bitrate=745 -ofps 25 -oac copy -of rawvideo -o Dateiname.264
#second pass
mencoder -v Dateiname.vob -aspect 16/9 -vf crop=704:432:8:72,harddup -ovc x264 -x264encopts subq=6:partitions=all:8x8dct:me=umh:frameref=5:bframes=3:b_pyramid:weight_b:pass=2:psnr:threads=0:bitrate=745 -ofps 25 -oac copy -of rawvideo -o Dateiname.264
# MKVMerge: *.ac3 und *.264 hinzufügen (Containerformat zusammenbauen)
mmg

Das Ganze ist als kurzes HowTo gedacht und kein Script 😉 – ist quasie eher nen öffentliches BackUp . . .

Categories: nerdcore Tags: , ,