Archive

Posts Tagged ‘performance’

TRIM Speedup on OS X Lion using Full Disk Encryption

November 20th, 2011 1 comment

I was quite surprised to see the speed up achieved by enabling TRIM support on Lion using TRIM Enabler. After I enabled it, I created a big file, deleted it (thus freeing/trimming the no longer used blocks) and rewriting another file of the same size:

jupp@x / > dd if=/dev/zero of=zero bs=1m count=$((6*1024))                                                                                                                                                                                                                                                                            
6144+0 records in
6144+0 records out
6442450944 bytes transferred in 71.336086 secs (90311248 bytes/sec)
jupp@x / > rm zero                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      jupp@x / > dd if=/dev/zero of=zero bs=1m count=$((6*1024))                                                                                                                                                                                                                                                                              
6144+0 records in
6144+0 records out
6442450944 bytes transferred in 55.568795 secs (120149352 bytes/sec)

That’s a 1.33 speedup for sequential writing. This should not effect reading, of course. As you can imagine, the benefits for random IO on small blocks will be much higher than that.

This shows that the on-chip garbage collector in the SSD drive is (as expected) unable to do anything if full disk encryption is used, requiring the use of TRIM in order to keep write performance high. However, be warned: the use of TRIM could potentially compromise the invisibility of your main partition if using a fake partition for plausible deniability.

I’m using a MacbookPro6,2 and an Intel SSDSA2CW120G3.

Disclaimer: I’m aware that using dd in this fashion in order to achieve quantitive benchmarking results is not recommended. It was just a quick hack to demonstrate that it’s freakin faster with TRIM.

Brüllende Festplatte für mehr Performance

November 10th, 2009 3 comments

Mein Arbeitsplatz-PC nervt mich schon seit einiger Zeit. Ansich ne nette Kiste nur die Festplatte ist nicht gerade von der schnellen Sorte. Gerade eben ist mir die Hutschnur gerissen, ich unterbrach meine Arbeit um mich dem Problem quick & dirty anzunehmen.

Ein sehr nettes Tool, das ich schon kenne seit ich mit Linux anfing ist hdparm. Es dient zum Lesen bzw. Setzen diverser Festplattenmodie. Die einfache Handhabung sei mal besonders gelobt 😉

Zuerst ein schneller Test der Lesegeschwindigkeit:

stefan@forseti:~$ sudo hdparm -Tt /dev/sda

/dev/sda:
Timing cached reads:   7622 MB in  2.00 seconds = 3816.35 MB/sec
Timing buffered disk reads:  132 MB in  3.03 seconds =  43.63 MB/sec

OK, nicht wirklich signifikant langsam, ist ja auch kein HPC-System 😉

Detailierte Informationen zum Device liefert sudo hdparm -I /dev/sda. Dabei sollte man zum Beispiel auf dem DMA Mode ein Auge werfen. Bei mir soweit alles OK, den Output des Kommandos erspar ich euch jetzt mal.

Ein Feature relativ neuer Natur, ist das Accoustic Managment das einige Festplatten bieten. Dabei wird die Lautstärke auf Kosten der Perfomance reduziert.

Was sagt meine Festplatte dazu?:

stefan@forseti:~$ sudo hdparm -M /dev/sda

/dev/sda:
acoustic      = 128 (128=quiet ... 254=fast)

Offensichtlich ist die Stummheit meiner Platte nicht ganz unschuldig an meinem Dilemma. Die meisten Flags von hdparm lassen sich zum Lesen und zum Setzen der device parameter nutzen. So führt also folgendes zum Ziel

stefan@forseti:~$ sudo hdparm -M 254 /dev/sda

/dev/sda:
setting acoustic management to 254
acoustic      = 254 (128=quiet ... 254=fast)

Schick wie einfach das Leben manchmal sein kann. Jetzt fehlt nur noch die Erfolgskontrolle…

stefan@forseti:~$ sudo hdparm -Tt /dev/sda

/dev/sda:
Timing cached reads:   7962 MB in  2.00 seconds = 3986.83 MB/sec
Timing buffered disk reads:  182 MB in  3.03 seconds =  60.05 MB/sec

Festplattengeschwindigkeit in 2 min. um fast die Hälfte gesteigert. Na wenn das nix is 😉

Hier nun noch der Aufruf an alle die hdparm besser kennen oder noch andere Tipps haben, wie man seiner Festplatte auf die Sprünge hilft (Was ist z.B. mit aktivieren/deaktivieren des Native Command Queuings? ): POSTEN.