Archive

Author Archive

Phone Book Backup Ubuntu Phone (Aquaris E 4.5)

April 25th, 2015 No comments

If you have an Ubuntu Phone, like the Aquaris E4.5 from BQ. You can backup your contacts the following way:

  1. Install the “Terminal” app from Ubuntu Core App Developers
  2. Open the app and type: syncevolution --export /home/phablet/Documents/utcontacts.vcf backend=evolution-contacts
  3. Connect phone to computer, copy the vcf from Documents

Do not follow the instructions on this website. The sudo leads to an “[ERROR] creating source registry: Cannot autolaunch D-Bus without X11 $DISPLAY”, while the “database=Personal” leads to “[ERROR] database not found: ‘Personal'”

Patching Running Linux Kernel

October 27th, 2014 No comments
Categories: linux Tags: , , ,

Firefox 23+ Search in URL Bar

October 31st, 2013 1 comment

If you are a Firefox User you might have noticed, that something changed with the 23.0 Update. In former times, when you typed something in the URL bar (except an actually well formed URL) Firefox used Google search, independent of which search engine was selected at the top right search box. This changed with the 23.0 Version. Now the selected search engine from the search bar also is used for URL bar search. In my opinion this sucks.

But there is help, and it comes in the form of a little add-on called “keyword.URL Hack!”. You can install it from here: https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/keywordurl-hack/?src=api. After installation you have to change a setting in the about:config. To do this the following steps are necessary:

  1. Type “about:config” in your URL bar
  2. Accept the warning message
  3. Search for “keyword.URL”, if nothing shows up create an entry
  4. Right click in the empty space
  5. Select New -> String
  6. As an identifier type in “keyword.URL”
  7. In the next window type in “http://www.google.com/search?ie=UTF-8&sourceid=navclient&gfns=1&q=”
  8. Restart Firefox … thats all, now you can use Google as the default URL bar search engine

Why did Mozilla remove it? Well more or less because of security concerns. You can read the bugzilla entry here: https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=738818

Categories: linux Tags: , , ,

Medibuntu is Terminated

October 16th, 2013 No comments
Categories: linux Tags: , , ,

Number Replacement in Filenames

October 15th, 2013 1 comment

Just assume you have a lot of files with numbers in their names, but these numbers do not have leading zeros. How would you fix that?

rename 's/\d+/sprintf("%04d",$&)/e' *.FILEENDING

This command leaves the characters in the file name and replaces all numbers with the same number and leading zeros. Works with bash and ZSH, no warranty 😉 You also can replace the “04d” with “0Xd” and you get X digit numbers.

Keine Coke mit E. J. Snowden

July 3rd, 2013 1 comment

Coca Cola macht gerade mächtig Werbung, man kann eine Flasche mit seinem eigenen Label bestellen. Da steht dann sowas drauf wie: “Ich trink meine Coke mit XYZ”. Dazu gibts auch ne nette Webseite: http://www.coke.de/peter

Nun schaut mal, was passiert, wenn man dort in die Flasche “Edward Snowden” eintragen will 🙂 FNORD! Übrigens “Osama Bin Ladin” oder “Barack Obama” funktioniert.

Categories: wtf Tags: ,

D-Wave Systems und der “Quantencomputer”

May 24th, 2013 No comments

Seit längerem gibt es diese Firma names D-Wave Systems und genau so lange behaupten die schon einen funktionierenden Quantencomputer gebaut zu haben. Einer der lautesten Kritiker war immer Scott Aaronson, ein Dozent am MIT. Scott hat das was D-Wave macht von rund heraus als Unfug bezeichnet. Im Prinzip war auch von vornherein klar das die D-Wave Computer keine QC im klassischen Sinne sein können. Letztes Jahr publizierte D-Wave allerdings einen Artikel in Nature und erklärte das Funktionsprinzip ihrer Maschinen, sie nennen das Quantum Annealing. Die Kritiker verstummten dann für eine Weile, denn das Paper macht Sinn und das Prinzip lässt sich im Grunde auch umsetzen. Neue Schlagzeilen machte D-Wave nun vor Kurzem, als Google und die NASA ankündigten jeweils eine D-Wave Two zu kaufen. Die Kritik wird indes wieder lauter, vor allem von Scott Aaronson: Ein neues Paper von zwei Forschern der USC beweist nämlich das es auf einer D-Wave One keinen Speedup gegenüber klassischem Simulated Annealing gibt. Das sollte nicht so sein. Die Sache bleibt aber dennoch spannend, denn das Paper beweist auch, dass es tatsächlich Verschränkung in dem Rechner gibt. Außerdem wurden die Tests auf einer One gemacht, die hat nur 108 “Qubits”, die Two von Google oder NASA hat dagegen 512 “Qubits”.

Categories: hpc Tags: , ,

Volumenbeschränkung

April 22nd, 2013 2 comments

Das ist der Dammbruch: https://www.telekom.com/medien/produkte-fuer-privatkunden/184370, Volumenbeschränkung im Festnetz. Die Volumen sind zwar nicht so lächerlich wie bei LTE oder UMTS aber immerhin. Ich habe zum Beispiel eine 16MBit/s Leitung, damit könnte ich gerade mal rund 10h bei voller Bandbreite downloaden. Zehn Stunden sind aber nur rund 1,4% der Zeit des Monats. Mit anderen Worten die Telekom verkauft mir ab Mai (Vorsicht Blogeintrag lesen) ein Produkt was ich nur ein hundertstel meiner Zeit nutzen kann. Stellt Euch mal vor, der ÖPNV fährt nur 1,4% der Zeit, oder Kindergärten nehmen nur Zehn Stunden im Monat Kinder auf … Gut die Telekom drosselt dann ja “nur” auf 384kbit/s … also sagen wir jeder Kindergarten nimmt 98,6% der Zeit nur 3 Kinder auf.

So Etwas kann man sich nicht ausdenken. Vor allem stört mich das Argument, die Netze seien überlastet. So wie die Regelung jetzt umgesetzt wird (UMTS LTE), ist die Last auf den Netzen am Anfang des Monats ja noch genau so hoch und flacht dann langsam ab wenn alle in ihr Limit rennen. Oder andersherum argumentiert, wenn die ISP nicht genug Geld für den Ausbau der Netze zur Verfügung haben, dann sollen Sie halt die Preise erhöhen. Ich kaufe einen Service und will mir nicht darüber Gedanken machen, wie, wann und wieviel ich davon nutzen kann. Oder noch anders, der Traffic selber kostet die Telekom ja nichts, wieso soll also dafür Geld verlangt werden?

Fazit: In Zeiten von Full HD Streaming, Cloud und 24/7 Internetradio wächst nun mal das Datenvolumen, kommt damit klar oder macht Euren Laden dicht!

Categories: news, technic, wtf Tags: , , ,

clang++ vs. g++ 1:0

March 5th, 2013 2 comments

Oder wieso man wirklich clang(++) benutzen sollte, wenn es drauf ankommt. Was sagt Euch diese g++ Fehlermeldung?

In file included from ../include/build.h:6,
                 from lexyacc.h:4,
                 from chapel.ypp:18:
../include/stmt.h:108: error: multiple types in one declaration

Es sei dazu gesagt, dass auf Zeile 108 irgendwelcher Code steht, den ich nicht angefasst habe. Aussage gleich null. Schauen wir was clang++ daraus macht:

In file included from ../include/build.h:6:
../include/stmt.h:92:2: error: expected ';' after class
}
 ^
 ;
1 error generated.

UND WIESO IHR GNU SPASSEMACKEN KÖNNT IHR MIR DAS NICHT SAGEN? Mann du … 30min Zeit verschwendet weil man aus versehen ein Semikolon gelöscht hat und der Compiler zu dämlich ist vernünftige Fehlermeldungen zu werfen. Kann mir irgendwer erklären wieso dieser g++ und gcc Dreck so dermaßen dämlich ist, gibt es da irgendeinen triftigen technischen Grund für?

Categories: c/c++, nerdcore Tags: , , ,

Es tut sich was in Tschernobyl

December 2nd, 2012 No comments

Ich habe ja früher schon immer mal über Tschernobyl geschrieben. Jetzt gibt es Neuigkeiten aus der Gegend. Wie es aussieht wird gerade wirklich ein neuer Schutzmantel gebaut. Die FTD hat Infos dazu (hoffe mal das Archiv bleibt online wenn die Zeitung bald dichtgemacht wird): Artikel hier.