Home > c/c++, nerdcore > clang++ vs. g++ 1:0

clang++ vs. g++ 1:0

Oder wieso man wirklich clang(++) benutzen sollte, wenn es drauf ankommt. Was sagt Euch diese g++ Fehlermeldung?

In file included from ../include/build.h:6,
                 from lexyacc.h:4,
                 from chapel.ypp:18:
../include/stmt.h:108: error: multiple types in one declaration

Es sei dazu gesagt, dass auf Zeile 108 irgendwelcher Code steht, den ich nicht angefasst habe. Aussage gleich null. Schauen wir was clang++ daraus macht:

In file included from ../include/build.h:6:
../include/stmt.h:92:2: error: expected ';' after class
}
 ^
 ;
1 error generated.

UND WIESO IHR GNU SPASSEMACKEN KÖNNT IHR MIR DAS NICHT SAGEN? Mann du … 30min Zeit verschwendet weil man aus versehen ein Semikolon gelöscht hat und der Compiler zu dämlich ist vernünftige Fehlermeldungen zu werfen. Kann mir irgendwer erklären wieso dieser g++ und gcc Dreck so dermaßen dämlich ist, gibt es da irgendeinen triftigen technischen Grund für?

Categories: c/c++, nerdcore Tags: , , ,
  1. ronny
    March 5th, 2013 at 11:28 | #1

    Ich glaube die benutzen beide nur Heuristiken. Der grosse Grund ist, das C/C++ schwer zu parsen/analysieren ist, weil der Standard schlecht ist.

    clang steckt wohl mehr Muehe in die Fehlermeldungen.

    Dazu kann man noch sagen, dass gcc in letzter Zeit schon besser geworden ist bei Fehlermeldungen 😀

  2. Norp
    March 8th, 2013 at 10:26 | #2

    das lassen die absichtlich drin, weil richtige C-Programmierer sofort wissen was los ist bei der Fehlermeldung, wenn die das jetzt ändern kommen die alle nicht mehr klar… 😉

  1. No trackbacks yet.