Archive

Archive for November, 2011

Indian summer

November 7th, 2011 No comments

These trees are right outside of the CIB – and although I used my crappy mobile-phone-camera the colors still look awesome:

Categories: Uncategorized Tags:

OpenData und der VVO

November 5th, 2011 7 comments

Etwas genervt von meiner mobilen Fahrplan-Applikation für die Dresdener Verkehrsbetriebe habe ich einen Eintrag im Gästebuch des Verkehrsverbundes Oberelbe verfasst, um die mal darüber Nachdenken zu lassen, eventuell ihre Fahrpläne zu veröffentlichen. Eigentlich sollte so etwas selbstverständlich sein, ist aber in Deutschland kaum der Fall. Eine Initiative für Berlin mit toller Visualisierung gibt es schon eine ganze Weile.

Hier der Eintrag im Gästebuch (ist wohl noch in der Moderationswarteschlange):

Sehr geehrte Damen und Herren,

es würde mich sehr freuen, wenn der VVO ihre Fahrplandaten zur freien Verfügung in einem offenen Format anbieten würde. Dies würde es interessierten Fahrgästen ermöglichen, eigene Anwendungen auf diesen Daten aufbauend zu entwickeln und mit anderen zu teilen. Davon würden alle Fahrgäste und damit auch der VVO profitieren! In vielen anderen Städten weltweit ist die Bereitstellung im offenen GTFS-Format bereits Standard, Dresden und andere Sächsische Städte dürfen hier nicht den Anschluss verlieren.

Wenn sie einene Kostprobe davon wollen, was man mit solchen Daten alles machen kann, verweise ich z.B. auf http://www.mapnificent.net/budapest . Dort kann man sich eine Stadtkarte anzeigen lassen, in der man erkennt, welche Orte man in einer bestimmten Zeitspanne von einem ausgewälten Punkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kann. Soetwas ist sehr praktisch, wenn man z.B. eine neue Wohnung sucht, von der aus man mit ÖPNV in 10 Minuten seine Arbeit erreicht. Auch Nutzer von Mobilapplikationen auf Telefonen, sowie blinde und anderweitig Eingeschränkte Fahrgäste profitieren immens von offenen, maschinenlesbaren Fahrplänen.

Mit freundlichen Grüßen,

Jupp Müller

Es wäre toll, wenn ihr dem VVO auch schreibt, warum es eine gute Idee ist, die Fahrpläne zu veröffentlichen.

Update:
Es gibt jetzt eine Antwort des VVO:

Sehr geehrter Herr Müller,
eine Bereitstellung der Daten in einem offenen Format ist nicht geplant. Für mobile Anwendungen stellt der VVO bereits die Webseite www.vvo-mobil.de zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr VVO

Categories: cultural, political Tags: , ,

Spin-up the FTL-drive…

November 4th, 2011 2 comments

FTL…and jump.

Categories: cultural, fun Tags:

calibre launchpad fun

November 3rd, 2011 2 comments

If you have the time read this bug report:

https://bugs.launchpad.net/calibre/+bug/885027

It is entertaining and frightening at the same time (as i am a user of calibre). Funny side-note: When i was in my first year as a student at TU-Dresden, a guy called Martin Pitt introduced me to an OS called Debian that he was maintaining on some boxes for the student representatives. He told me he would start to work for a small and then unknown company called Canonical 😉

He apparently fixed the the calibre-issues for ubuntu with a wrapper script . . .

Martins genius saved my life at a ITEA meeting once where i had to present shell scripts to manager-type people:
http://www.piware.de/2009/04/presentations-of-shell-commands/

So albeit we only met like 3-4 times many years ago his name surfaces every once in while.

BNW,
Willi

Categories: Uncategorized Tags:

The good old days

November 3rd, 2011 5 comments

I do not want to brag about the good old days but I think the video is right in so many ways that Id’ like to share it with you. I used to be a/the “common” quake III arena player – and can’t remember having played something which came even close to this experience since then. There was this magic moment after 2h of straight Q3A playing when you suddenly could sense the other players movement in advance. There’s an inherent joy to firing a rocket along an empty corridor and have you opponent run right into it – ahhh yes – the simple things in life . . .

Categories: games Tags:

Revolution oder alte Kamellen?

November 2nd, 2011 2 comments

Grad einen Artikel über eine “bahnbrechende” Software gelesen. Sie soll die Fähigkeit besitzen sequenziellen, modularen Code ohne großen Aufwand automatisch zu parallelisieren. Das ist eigentlich der Traum jedes 08/15-Programmierers, aber würde meinen Job obsolet machen.

Im ersten Moment dachte ich: “automatisch” -> Blödsinn -> geht nicht. Im zweiten dann: gabs schon (siehe z.B. HPF oder UPC) -> nix neues -> warum also ein Patent? Und dann ist mir das “modulare” aufgefallen. Es scheint also, dass sie eine Software entwickelt haben, die in der Lage ist sequenziellen Code, der aus unabhängigen Abschnitten besteht, “embarrassingly parallel” auszuführen. Und das wäre nun nicht grad einem Patent der Kategorie “no prior art” würdig.

Momentan hab ich aber nicht grad viel dazu gefunden, außer den Artikel und ein Video auf der Webseite der Software. Die/der Entwickler wollen das ganze auf der SC11 vorstellen. Vielleicht hat ja einer von euch (die zur SC reisen) mal Zeit sich den Spaß anzuschaun. Würde mich echt interessieren, aber ich geh momentan eher von einer Luftnummer aus.

Categories: hpc, nerdcore, software Tags: , ,