Home > USA > First week is over …

First week is over …

August 29th, 2011 Leave a comment Go to comments

… and it is still HOT outside ;) OK, fangen wir mal am Anfang an. Ich bin letzten Samstag nach ein paar langweiligen Flügen in Knoxville, TN, gelandet (die haben einen wirklich schönen Flughafen mit einem langen Wasserfall in der Eingangshalle). Das einzige was etwas genervt hat war der Start in Dresden, dank einem fehlenden Taxi einer Firma die viele Achten in der Telefonnummer hat. Also anderes Unternehmen angerufen und Flug noch bekommen.

Abend um 22 Uhr in Knoxville hab ich mich dann bei gefühlten 35° und 100% Luftfeuchte zum Mietwagen geschwitzt und bin auf die Suche nach meinem Hotel gegangen. Das Hotel ist echt gut für den Preis, aber bei laufender Klimaanlage kann man sich selbst nicht mehr beim denken hören. Nachdem ich das Problem behoben habe kam das nächste Geräusch zum Vorschein. Es klingt wie eine summende Stromleitung nur nicht statisch sondern immer wieder lauter und leiser werdend. Heute meinte jemand das seien kleine Tierchen .Wenn ich die mal zu Gesicht bekomme und ausgerottet habe gibts vielleicht auch ein Beweisfoto ;)

Von Sonntag gibts eigentlich nix zu berichten, also gleich zum Montag: Einstellungsveranstaltung (Orientation) der University of Tennessee – Knoxville. Viel Papierkram … viel mehr als bei uns. Und dann ins Footballstadion. Nein nicht wegen Football (noch nicht), erst mal nur UTK ID Card holen. Hier erst mal das leere Stadion wo angeblich ca 100.000 Leute pro Spiel drin und davor anwesend sind:

UTK Stadion

UTK Stadion

Danach gings ins Oak Ridge National Lab das Büro besichtigen und die zukünftigen Arbeitskollegen kennenlernen. Aber vorher noch schnell elektronisch Berechtigungskarten und ein Dosimeter (da wurde mir zum ersten mal etwas mulmig) in Empfang nehmen. Der ORNL Komplex is wirklich schön, werd demnächst mal Bilder machen, nur leider etwas abgelegen und nur über eine Straße erreichbar. Was das heißt könnt ihr euch sicher denken, also wenn einige hundert oder tausend Angestellte das Areal verlasssen wollen: STAU

Stau beim verlassen des ORNL

Stau beim verlassen des ORNL

Achso hier mein erstes Kroger-Survival-Pack.

Ersters Survival-Pack vom Kroger Supermarkt

Ersters Survival-Pack vom Kroger Supermarkt

Man beachte die 20er Packung MountainDew und das Coronabier ( Grüße an Robin und Jupp :D )

Die restlichen Tage verschwimmen so langsam in meiner Erinnerung weil ich sie hauptsächlich mit administrativen Mist verbracht habe, wie z.B. Krankenversicherung, Accounts … Dabei sei erwähnt dass in diesem Land so gut wie nix ohne Social Security Number geht, die ich auch noch nicht habe, da die Bürokratiemühlen der Home Land Security langsam mahlen. Ich weiß zwar nicht warum es 10 Tage dauert bis mein Name in der richtigen Datenbank auftaucht, aber es wird schon nen Grund haben. (Übrigens, für zukünftige USA Reisende, es soll bald möglich sein die SSN gleich beim Visum mit zu beantragen, das würde Zeit und Stress sparen.) Aber glücklicherweise gibts ein paar Banken, die auch ohne SSN mir einen Account geben möchten.

First Tennessee Bank auf der Cumberland Ave

First Tennessee Bank auf der Cumberland Ave

Richtig, die First Tennessee Bank. Das ist übrigens eine der Haupt-Ost-West-Verbindungsstraßen parallel zur Interstate 40, da gibts einfach alles, Händler für jede Automarke, gefühlt mehr Restaurants als Knoxville Einwohner hat und Malls, Shops, etc. Schaut mal auf die Tankstelle rechts, der Liter Normalbenzin für umgerechnet ca. 0,7 Euro. Da störts auch nicht, wenn man mal was auf die Hose schüttet, weil man zu doof ist eine amerikanische Zapfsäule zu bedienen ;)

Wo wir grad beim Sprit sind, komm ich doch gleich mal zu einem meiner zwei Hauptprobleme, Apartment (da Hotel auf die dauer auch teuer ist) und Auto. Egal wie mans dreht und wendet, aber Auto ist Plicht, da ORNL weder mit Öffentlichen noch Fahrrad erreichbar ist. Übrigens gibts es kostenlose Busse in Downtown Knoxville, also um den Campus rum, das hätte ich so nicht erwartet. Aber zurück zum Autoproblem, die Amis haben leider ihren Gebrauchtwagenmarkt ähnlich nachhaltig geschädigt wie die Deutschen. Die hatten sowas ähnliches wie unsere Abwrackprämie in Folge dessen die alten Gebrauchten stark im Preis gestiegen sind. Dennoch hab ich gestern nen 5er BMW, denn Sprit kost ja nix, erstanden.

Mein "neuer" 3.6L V6 525i

Mein "neuer" 3.6L V6 525i

Ich muss zugeben das Bild ist sehr vorteilhaft fotografiert, hat etliche Schönheitsmängel innen und außen, aber soweit ichs einschätzen kann ist Klima (WICHTIG!!! da Tennessee vom Breitengrad ungefähr auf Höhe Zypern liegt), Elektrik, Motor und Getriebe (jippi es ist ein 5-Gang-Schaltgetriebe) ok. Generell gilt aber dass die Gebrauchten in den USA teurer sind als in Dtl (bei gleichem Zustand). Das liegt zum einen daran dass es keine TÜV gibt und zum anderen dass die Leute das Auto eher als Gebrauchsgegenstand sehen. Vermüllte, verbeulte Autos, defekte Bremsen und Slicks, also total abgefahrene Reifen, sind da keine Seltenheit beim Gebrauchtwagenhändler. Ich glaube auch nicht dass man privat mehr Glück hat, ich hab schon verrostete SUV aus den 70igern gesehen im Netz, wo die Leute noch mehr als 800 Dollar haben wollten. Mit etwas verhandeln bekommt man den Wagen aber zum inserierten Preis, aber mit Steuern, Anmeldung und Nummernschilder (was alles theoretisch noch drauf kommt auf den inserierten Preis). Das hat mir immerhin über 400$ gespart. Ich werd aber noch die nächste Woche mit Mietwagen fahren da der bezahlt ist und die Mietwagengesellschaft ihn nicht früher zurück haben will und eine Woche schenken tu ich denen nix :P

Ja Steuern ist auch so ein Thema für sich, nirgends wird der zu zahlende Betrag angegeben, sonder es kommen immer noch bis zu 10% Steuern drauf, AUSSER an der Tankstelle. Fragt mich aber bitte nicht warum, das wußte selbst der J1-Scholar Betreuer am Freitag bei der Orientation für die internationalen Studenten nicht. Warum ich zahlen muss wenn mich wer anruft oder mir eine SMS schreibt finde ich auch etwas bescheuert, aber was solls ;)

Noch ne kleine Zusammenfassung bezüglich Apartments (das könnte Robin in naher Zukunft ja vielleicht interessieren). 1BE/1BA meint 2-Raumwohnung mit Schlafzimmer und Bad. Eigentlich haben alle Apartments eine Einbauküche, das wird also in der Regel nicht extra erwähnt. Möblierte Apartments ist sehr selten aber es gibt Geschäfte die komplette Einrichtungen oder Teile davon vermieten. WTF!? Mit Utilities sind Nebenkosten gemeint, die sich so im Rahmen von 150$ bewegen sollen, ich denke mal die Zahl ist exklusive Internet. Ich werd wohl trotzdem auf ein etwas teureres möbliertes all-inclusiv Apartment ausweichen, einfach um Zeit und Nerven zu sparen. Besonders nervig ist dass die meisten Webseiten der Apartmentkomplexe nur angeben was sie haben aber nicht was frei ist. Und auf emails erhält man auch nicht immer eine Antwort. Es soll hier wohl Std sein per Auto die einzelnen Apartmentkomplexe abzufahren und zu fragen was sie frei haben und gleich mal eine Besichtigung zu machen bzw bei Gefallen zu unterschreiben. Alles nix für mich ;) ich brauch Bedenkzeit.

Bars sind hier in der Gegend leider sehr selten. Ein Tipp des J1-Betreuers war eine Straße nahe dem Studentenviertel. Da sollte angeblich viel los sein!!! Aber nachdem ich mit 2 netten Mädels aus Stuttgart die Straße ein mal rauf und runter gelaufen bin und genau 3 Bars gezählt hab, war ich doch etwas enttäuscht.

Upcoming Events: Apartment mieten, SSN beantragen, mit den Hochleistungsrechnern vertraut machen und vielleicht das erste Footballspiel am Wochenende schaun, sofern ich mir diese Massen antun möchte, aber das scheint Pflicht, wenn halb Tennessee da ist.

Alles in allem kann man die erste Woche ungefähr so zusammenfassen:

Hören, nachdenken und ...  (Original-Comic is von QC)

Hören, nachdenken und ... (Original-Comic is von QC)

Categories: USA Tags:
  1. ronny
    August 29th, 2011 at 11:26 | #1

    Gruess die heike.

    Wieviel PS hat dein bmw? Geht ab?

  2. jens
    August 29th, 2011 at 14:24 | #2

    @ronny
    192PS glaub ich irgendwo gelesen zu haben. Is schon ganz nett ;) aber darfst hier eh nicht schneller als ca. 110km/h fahren. Also richtig getestet hab ich ihn bei der Probefahrt nicht, aber immerhin hatte ich nicht Angst um mein Leben wie bei dem Saab den ich danach gefahren bin. Die Bremsen gingen da fast nicht, und ich hab mir schnell ne Wendemöglichkeit gesucht und bin zum Händler zurück.

  3. lukas
    August 30th, 2011 at 17:25 | #3

    Da hat er eine Division I College vor der Nase und will sich “die Massen” nicht antun…

  4. jens
    August 30th, 2011 at 20:07 | #4

    Bei den kleinen nervigen Tierchen soll es sich um Zikaden handeln, hab ich nie vorher gehört den Begriff. Gibt aber ein paar nette Tonspuren online zu den Dingern, wenn es jemanden interessiert wie sie klingen. Die kann man bestimmt auch gut als Köder beim Angeln benutzen ;)

  5. hörb
    September 1st, 2011 at 14:22 | #5

    Zikaden sind in Italien und Südfrankreich z.B. eigentlich allgegenwärtig. Dass du die nicht kennst, tzz. ;)

    Normalerweise sind das aber ziemliche Batzen, also so vom Format einer Motte, eigentlich nicht schwer zu entdecken, wenn dein Zimmer nicht der Urwald ist.

  6. jens
    September 6th, 2011 at 16:58 | #6

    @jens
    OK ich nehm alles zurück und behaupte das Gegenteil, es sind 315 PS da 525i-M5 und nicht die “normale” Variante. :D Um so trauriger dass ich den nicht ausfahren kann. Komisches Land, nur 100 auf der Autobahn, aber an jeder Ecke gibts ne Shooting Range wo ich rumballern darf.

  7. jens
    September 8th, 2011 at 05:54 | #7

    @jens
    Doch 192PS ;) Meine Güte das ändert sich auch jeden Tag. Ne, mal ehrlich, die Angaben des Händlers im Netz waren falsch (absichtlich oder unabsichtlich). Ich hab heut mal genau auf den Motor geschaut.

  1. No trackbacks yet.