Archive

Archive for January, 2010

Chemnitzer Linuxtage 2010

January 13th, 2010 No comments

Es ist wieder mal soweit die 12. Chemnitzer Linuxtage stehen ins Haus. Alle sind eingeladen am 13. und 14. März ins Chemnitzer Hörsaalzentrum auf der Reichenhainer Straße in Chemnitz zu kommen. Die zwei Tage stehen dieses mal unter dem Motto “Dienste und Dämonen“.

weitere Informationen unter: http://chemnitzer.linux-tage.de/2010/info/?cookielang=de

DLF Programmtipp

January 12th, 2010 No comments

Heute (12.01.2010) um 19:15 kommt auf dem Deutschlandfunk ein Feature mit dem Namen “Kafka, Kanzler und da knackt nichts — Aus dem Inneren eines Überwachungsstaates”. Thema ist wahrscheinlich der Fall der millitanten Gruppe und dem Herren Andrej Holm.

time drift

January 7th, 2010 No comments

Zwei Uhren gehen nie genau gleich. Schlimmer noch, sie gehen noch nicht einmal gleich schnell. Auf Clustern ist das unter Umständen besonders störend. Analysiert man zum Beispiel Programme kann es vorkommen das Nachrichten angezeigt werden die angeblich in der Zukunft losgeschickt worden sind. Die Vorlesung “Leistungsanalyse von Rechnersystemen” an der TU Dresden beleuchtet unter anderem dieses Thema.

Dieses Verhalten kann man natürlich auch messen. Auf diesem Bild wurde ein Knoten in einem Cluster als Referenzzeitgeber benutzt, zwei weitere Knoten erhalten jeden Messpunkt eine MPI_Barrier() Anweisung und führen dann eine Zeitmessung aus. Die zwei Kurven zeigen wie weit sich jeweils ein Knoten vom Referenzsystem entfernt hat, also wie viel schneller oder langsamer die Uhr auf den Knoten bzw. auf dem Referenzsystem gelaufen ist.

Categories: hpc Tags: , , , ,

GSM wird mir immer unheimlicher

January 5th, 2010 No comments

Als ich vor einiger Zeit gehört habe das im GSM Protokoll vorgesehen ist Firmwareupdates im Hintergund in Handys einspielen zu können habe ich mich schon gewundert. Aber als ich folgenden Auschnitt aus dem Vortrag “Die Schlacht um die Vorratsdatenspeicherung” auf dem 26C3 gehört habe ist mir mein morgendliches Brötchen mit samt der Salami drauf im Hals stecken geblieben.

Das Recording gibts hier zum Download (und hier alle anderen), interessant wird’s bei Timestamp 17:30. Es geht im wesentlichen darum das fast alle Handys die es zu kaufen gibt sogenanntes E911 können. Falls jemand einen Notruf absetzt kann die Rettungsstelle über das GSM Protokoll GPS genaue Standortdaten vom Anrufer beziehen. Jetzt denkt man, ok hab kein GPS im Handy … muss es eben über Funkzellen gemacht werden, ist entsprechend ungenau. Der Knüller ist aber -insbesondere im Bezug auf die heimlichen Firmware Updates- das die Handys aber auch folgendes können (Frank Rieger):

… selbst Telefone die kein GPS eingebaut haben, können GPS Positionen ermitteln. Was die da tun ist, sie verschieben einfach das Baseband also das Antennenmodul/Funkmodul da drin im Telefon so das es GPS Signale empfangen kann, recorden dieses Signal und schicken es übers Netz nach Hause. Um dann im Netz tatsächlich die [GPS Positions] Kalkulation zu machen.

Wäre mal ein schönes Thema für einen Lightning Talk.

Categories: technic, wtf Tags: , , ,

Lösung Weihnachtsrätsel

January 4th, 2010 No comments

1.12.: Ein Quadrics Kabel für QSNetII

2.12.:

3.12.: Der natürliche Logarithmus der Gamma-Funktion gl = log(gamma(xx))

4.12.: UUCP Beng Sytax für eine eMail Route. Siehe http://en.wikipedia.org/wiki/UUCP

5.12.:

Angeklagten: Gottfrid Svartholm (“anakata”) and Fredrik Neij (“TiAMO”), Peter Sunde (“brokep”), Carl Lundström
Verteidiger: Per E. Samuelson, Jonas Nilsson,Richter:Tomas Norström
Ankläger: Håkan Roswall (Staatsanwalt), Peter Danowsky, Monique Wadsted and Henrik Pontén

6.12.:

VCR ist das Maskenregister was für eine maskierte Instruktion tatsächlich benutzt wird. Die Vector Mask Register sind nur dafür da verschiedene Belegungen zu speichern um sie dann schnell wieder ins VC laden zu können.

MVCM $vm[x] speichert den Inhalt des VCR in das Maskenregister $vm[x] wobei x von 0 – 15 gewählt werden kann.

7.12.: Als Satz vom Igel

8.12.: Messier 27 auch Hantelnebel genannt

9.12.: Seymour Cray

10.12.: Ein z10 Mikroprozessor von IBM

11.12.: h+chi Persei

12.12.: Chromatische Aberration

13.12.: inkompressible Navier-Stokes Gleichung

14.12.: Der Fleckenmusang frisst Kaffeebohnen die dann in seinem Darm fermentieren, der Kot wird gereinigt und als Kopi Luwak verkauft.

15.12.: Exakte Beschreibungen dieses Phänomens gibt es hier, hier, hier und hier. Es handelt sich dabei um verschiedene Gesteinsarten, rötlich/gelblich sind Gesteine die wenig Titan und Eisen enthalten in den blauen Gebiete hingegen kommt Titan häufiger vor.

16.12.: Bernoullische Differentialgleichung

17.12.: Darmzotten

18.12.: Ein Glockentierchen, vermutlich Vorticella campanula

19.12.: Im Death Valley USA, der Teil nennt sich Racetrack Playa

20.12.: Chlor

21.12.: Svenska Elektriska Materielkon- trollanstalten, quasi das Schwedische VDE Prüfzeichen.

22.12.: Shor Algorithmus

23.12.: Er ist eigentlich der 5te Illuminatus Primus und Mitglied des noch geheimeren Geheimbundes A:.A:.

24.12.: 42

Categories: nerdcore Tags: