Home > linux, nerdcore, software > LXDE angetestet

LXDE angetestet

Aufgrund eines ab Ubuntu 8.10 leider nicht wirklich unterstützten AVM Fritz WLAN Stick (Linux Treiber wurde aus dem Kernel entfernt) wollte ich ein downgrade auf 8.04 machen. Da mein Rechner etwas älter ist, könnte man ja gleich mal Gnome durch ein Leichtgewicht ersetzen!? Nach etwas Suchen bin ich auch LXDE gestoßen (ab 8.10 in Paketquellen enthalten, alternativ auch über die LXDE Website).

LXDE desktop

LXDE desktop

Das Desktop Environment hält was es verspricht, es ist schnell und resourcensparend. Beispielsweise Wartezeit nach dem Login LXDE ~1sec, 3sec < Gnome < 4sec. Oder die memory consumption (LXDE ~225MB, ich erinner mich dunkel aber ich hatte auf der PS3 mit Xfce3 ca. 250MB belegt, allerdings mit Fedora7 als Basis, Werte für ein “frisches” Gnome hab ich leider grad nicht parat) unterscheidet sich auch um einiges. Und LXDE sieht zudem noch ansprechend aus, prinzipell eine echte Alternative zu Gnome. Aber bietet beiweitem weniger vorinstallierte Programme. Ich hatte zwar einige Probleme beim Aufsetzen, aber das lag i.d.R. an alten configs im /home was beim downgrade zu Problemen führen kann. Kurze Zeit später war ich es leid “alles” selber zu machen und mir graute es vor dem Drucker-Thema, also schnell mal Gnome installiert. Das war dann als hät ich den Anker ausm Speedbot geworfen, den ich jetzt langsam über Grund hinter mir herziehe, da hät ich auch paddeln können 😉 Werd auf jeden Fall erst mal bei LXDE bleiben und sehen wie weit man da so kommt.

Categories: linux, nerdcore, software Tags: ,
  1. No comments yet.
  1. No trackbacks yet.